NotenLehre

II-3 Notenwerte, Pausen und Taktarten (Part 1)

Einleitung/Ausblick:

Nachdem wir uns in der letzten Lektion intensiv mit den Vorzeichen vor einer Note befasst und auch einen kurzen Blick auf die Note (wie diese aussehen könnte) geworfen haben, wollen wir uns heute und in der nächsten Lektion mit den Notenwerten befassen. Um das zu tun, schauen wir uns einige Bilder an und erläutern dann noch die wichtigsten Taktarten. Mit dem Wissen der vorangegangenen Lektionen und dem, was in den folgenden beiden Lektion beschrieben wird, ist es Dir möglich so gut wie jedes Notensystem (solange es noch einstimig ist) zu "lesen". Viel Erfolg beim Lernen...!

Notenwerte und Pausen (1):

Ja, wie in der Einleitung schon angekündigt wird es heute ein paar mehr Bilder geben. Zuerst einmal werfen wir einen Blick auf das Aussehen der einzelnen Noten und Pausen. Wir erinnern uns an die letzte Lektion. In der (ganz am Ende) stand, das der Wert einer Note abzulesen ist aus der Kombination von Notenkopf, Notenhals und Anzahl der Fähnchen am Notenhals.

Fangen wir also an und das mit der ganzen Note und der ganzen Pause!

Die Ganze Note (Abb. 1) hat also keinen Notenhals und kann deshalb auch keine Fähnchen besitzen (weil diese ja am Notenhals "angehängt" werden müssten). Der Notenkopf ist nicht gefüllt! Wie lange die Ganze Note klingen soll ist abhängig von der Taktart. Mit den wichtigsten Taktarten befassen wir uns noch in dieser Lektion. Hier geht es erst einmal nur um das Aussehen der Noten und der Pausen!

Hier (Abb. 2) sehen wir die halbe Note und die halbe Pause. Die halbe Note hat einen "leeren" Notenkopf und einen Notenhals!

Bei der Viertelnote (Abb. 3) haben wir den gefüllten Notenkopf und einen Notenhals!

Die Achtelnote (Abb. 4) ist die erste Note die wir nun sehen, welche ein Fähnchen hat. Die Sechzehntelnote (Abb. 5) hat 2 Fähnchen an ihrem Notenhals:

Für die Mathematiker unter uns:

Wir haben folgende Folge: 1; 2; 4; 8; 16

Welcher Wert kommt nun? Ja, es ist die 32. Wenn die 8(tel) Note ein Fähnchen hat und die 16(tel) zwei, wieviel Fähnchen mag dann die nächste(32tel) Note haben? Bei den Pausenzeichen verhält es sich übrigens genauso (schaut Euch die Achtelpause und dann die Sechzehntelpause an und Ihr kommt selbst auf das Aussehen der nächsthöheren Pause. Tja, jetzt haben wir es. Noten sind eigentlich nichts anderes als bebilderte Mathematik. Mist mag sich nun der Ein oder Andere denken. ABER... so wild ist es gar nicht. Wir müssen uns hier ja nicht mit Ableitungen in der Differenzial- oder Aufleitungen in der Integralrechnung befassen. Es bewegt sich alles in ziemlich "normalen" Bahnen :)

Die wichtigsten Taktarten:

Um zu lernen wie lange eine Note nun klingen muss wenn es eine ganze, halbe, viertel,... Note ist, müssen wir uns erst einmal mit den wichtigsten Taktarten beschäftigen. Das machen wir jetzt!

Wir nehmen uns die 3 wichtigsten Taktarten heraus und schauen Sie uns einmal an:

In den drei Abbildungen (Abb.6-8) haben wir die 3 wichtigsten Taktarten dargestellt. Um welche Takart es sich jeweils handelt, kann man an dem Bruch rechts neben dem Notenschlüssel ablesen. In Abildung Nummer 6 haben wir also einen Vier-vierteltakt. In Abb.7 einen Drei-vierteltakt und in Abb.8 einen Sechs-achteltakt.
Was aber sagt uns das??? Nun der Taktzähler (obere Bruchzahl) gibt die Anzahl der Schläge pro Takt an. Der Nenner (untere Bruchzahl) gibt uns die metrische Grundeinheit vor (Viertel, Achtel, usw.)

Wir fassen zusammen: Bei einem 3/4 Takt haben wir als Grundeinheit die Viertelnote. Allerdings reichen uns beim 3/4 Takt nur 3 Viertelnoten aus um den Takt "vollständig" zu machen. Bei dem 4/4 Takt brauchen wir aber den Wert, den 4 Viertelnoten zusammen ergeben. Hier reichen dann 3 Viertelnoten nicht aus um den Takt "komplett" zu machen. Ein Blick auf den 6/8 Takt vervollstängigt das Bild. Hier benötigen wir den Wert, den 6 Achtelnoten zusammen ergeben, um einen gültigen Takt zu haben! Es ist also ein rein mathematisches Problem und deshalb auch mit Logik relativ leicht zu lösen!

Tip:

Wieder einmal geht die Empfehlung in die Richtung sich ein Notenblatt zu nehmen. Was steht dort für eine Taktart? Versucht Euch einfach mal selber zu erklären warum in einem 4/4 Takt nur z.B. 4 Viertelnoten stehen dürfen und nicht 5 davon. Gehen denn eigentlich auch 8 Achtelnoten in einem 4/4 Takt? Wenn ja, warum?

Wir lernen im 2ten Teil (also der nächsten Lektion) ein wenig mehr über die Notenwerte! Diese Lektion haben wir extra zweigeteilt, weil es sonst einfach ein paar Bilder zu viel geworden wären (also eine Art Rücksichtnahme auf Wissbegierige mit analogem Modem).

Navigation, Inhalt
Keine Unterkapitel.
Kommentare

Sie möchten einen Kommentar abgeben? Melden Sie sich an und beteiligen Sie sich!

Erstellt am 20. August 2013 von Administrator, letzte Änderung am 20. August 2013